„Wunschbaum-Aktion“ startet am 12. November 2016

In der Adventszeit schmücken sich die Auslagen der Geschäfte festlich. Wenn ab Samstag, den 12. November, rote Sterne und Weihnachtsbäume eine feierliche Atmosphäre in Krefelder Apotheken bringen, dann hängt das nur bedingt mit der bevorstehenden Adventszeit zusammen.

Der Aktionszeitraum ist vom 12. November bis zum 6. Dezember 2016.

bild2

Es ist der Start der zweiten „Weihnachtswunschbaum-Aktion“ in Krefeld. Nach dem großen Zuspruch der vergangenen Jahre, richtet sich das Projekt der Krefelder Tafel in Kooperation mit der Krefelder Apothekerschaft und Unterstützung durch die Deutsche Bank Stiftung erneut speziell an Kinder bedürftiger Familien.

Mit der Aktion wollen die Akteure den Blick auf die in Krefeld existierende Kinderarmut lenken und den betroffenen Kindern einen kleinen materiellen Wunsch erfüllen. Die Weihnachtszeit rückt näher und nicht alle Kinder in Krefeld werden ein Geschenk am Weihnachtstag erhalten können. „Was wäre Weihnachten für Kinder ohne Geschenke?“, fragt Hansgeorg Rehbein, Vorsitzender der Krefelder Tafel.

Die teilnehmenden Apotheker stellen die geschmückten Weihnachtswunschbäume gut sichtbar in ihren Ladenlokalen auf. Zuvor haben die Kinder ihre Herzenswünsche auf rote Papiersterne geschrieben, die nun an den Tannenzweigen hängen.

Wer einem Kind eine große Freude machen möchte, kann einen der Sterne „pflücken“ und das Geschenk in den nächsten Tagen besorgen. In weihnachtliches Geschenkpapier verpackt und gut sichtbar mit dem Wunschstern beklebt, damit auch das richtige Geschenk bei dem kleinen Empfänger ankommt, sollte das Präsent bis zum 6. Dezember wieder in einer der teilnehmenden Apotheke abgegeben werden. Dann kann jedes Kind an Heiligabend sein Geschenk auspacken. Eines ist bei dieser Bescherung sicher: Leuchtende Kinderaugen.

Annahmestellen sind die 25 teilnehmende Apotheken mit einem Wunschbaum sowie die Filiale der Deutschen Bank am Ostwall.